Whobertus Gin

Geschichte und Verkostung des Whobertus Gin

Erfahre mehr über den Whobertus Gin aus Berchtesgaden.

Whobertus Gin Flasche

Whobertus Gin

Gin des Monats:
November 2019

Herkunft:
83471 Berchtesgaden, Deutschland

Alkoholgehalt:
42 % Vol.

12 Botanicals: 
Der Gin besteht unter anderem aus Zitrone, Mandel, Zimtrinde, Angelikawurzel, Iriswurzel  und sieben weitere Botanicals.

Zur Webseite vom Whobertus Gin

Der Whobertus Gin ist inspiriert von der Liebe zur Natur mit all ihren Facetten und dem Wunsch, wie einst auf der Jagd mit Freunden gemeinsam den perfekten Moment zu erleben. Beim Whobertus Gin treffen dezente Zitrusnoten auf feine Nuancen von Wacholder sowie Lavendel. Diese fruchtige Note verbindet sich durch das Zugeben der Angelika- und Iriswurzel, die bei unseren Vorfahren schon als Heilmittel verwendet wurden, mit einem fein würzigen Geschmack. Das zugesetzte Gebirgsquellwasser ist extrem weich und ist die ideale Zutat für diesen Gin, denn durch diese Kombination der Zutaten, der bayerischen Höhenluft und dem Gebirgsquellwasser erhält dieser Gin seinen milden und feinen Geschmack, der auch pur höchsten Genuss verspricht. Diese Eigenschaft, einen Premium Dry Gin herzustellen, der sowohl als Mixgetränk als auch in seiner reinen Form ein mildes Mundgefühl liefert, lag dem Whobertus Team besonders am Herzen. 

Gründer und Brennmeister des Whobertus Gin auf der einsamen Berghütte

Brennmeister und Gründer des Whobertus Gins

Der Whobertus wird auf einer einsamen Berghütte destilliert

Das Gebirge und die Natur rund um Bayern sind für die besonderen Genussmomente geschaffen, die das Leben so lebenswert machen. Genau in so einem Moment kam den drei Münchner Gründern und Gin-Liebhabern Daniel Decker, Hubertus Halmburger und Florian Müller die Idee, einen Premium Gin zu brennen, der durch die Verwendung der besten Zutaten, aus der bayerischen Gebirgswelt, seinen einzigartigen Geschmack erhält. Die perfekte Bergbrennhütte hatten sie bereits gefunden, im Gebirge, am Rande des Nationalparks Berchtesgaden liegen die traditionsreichsten Bergbrennhütten Bayerns – eine davon ist die private Enzianbrennerei Grassl. Dort wird nach dem ältesten Wacholderbrennrecht Bayerns aus dem Jahre 1692 gebrannt. In einer Kooperation wurde hier in 2015 der Whobertus Gin in einem einjährigen Entwicklungsprozess kreiert und war am 19.01.2016 geboren. Die Bergbrennerei liegt am Rande des Naturschutzgebietes und befindet sich auf 1200 Meter Höhe. Diese Höhenluft und das Bergquellwasser aus der Region tragen durch ihre besonderen Eigenschaften zu den einmaligen Bedingungen für den Whobertus-Brennprozess bei. Die Tradition des ältesten Wacholderbrennrecht aus 1692 verlangt es, dass unter anderem die handgeschmiedete Brennblase holzbefeuert wird. Ein Dutzend handverlesene, pflanzliche Zutaten und das extrem weiche, mineralhaltige und kristallklare Gebirgswasser verleihen dem Gin seinen unvergleichbaren natürlichen und sanften Geschmack.

Unsere Empfehlung für den perfekten Gin Tonic mit dem Whobertus Gin: Das Franz von Durst Tonic Water aus Österreich!

Verkostung des Whobertus Gin

In der Nase:

Die Nase umschmeicheln sanfte, fruchtige sowie blumige Noten – insgesamt zeigt sich der Duft angenehm mild. Ebenso lassen sich harzige Nuancen von Wacholder registrieren.  

Auf der Zunge: 

Zuerst zeigt sich eine schöne, frische Zitrus-Note auf, die an Zitronenmelisse erinnert. Der Mittelteil versprüht eine leichte Pfeffernote, die den Gaumen kitzelt. Im Abgang kommen grasige Noten auf, untermalt von einer angenehmen Beeren-Note.

Als Gin Tonic: 

Wir empfehlen zum Whobertus Gin das Franz von Durst Tonic Water aus den Tiefen des Bregenzerwaldes. Das Tonic Water hat einen lieblichen und fruchtigen Geschmack mit leichtem Zitronenaroma und sorgfältig dosierten Chinin für einen nicht zu bitteren Geschmack. Die verschiedenen Designs der Tonic Water Flaschen symbolisieren die Menschen mit ihrem unterschiedlichen Aussehen, im Inneren jedoch sind wir alle eins, nämlich Mensch. So auch das Franz von Durst Tonic Water, das mit seinen 6 verschiedenen Etiketten sich äußerlich unterscheidet, inhatlich jedoch nur einen Geschmack hat.          

Diese Cocktails empfehlen wir

Für den Whobertus Gin haben wir wie immer zwei besondere Cocktail-Empfehlungen: Der „Bushwick Space Trade“ ist extrem aufregend, da er sich süß und sauer zeigt und dazu noch eine schöne Schärfe mit sich bringt. Der „Who leetsch it?“ ist ein leckerer Cocktail auf Gin Tonic Basis und schnell gemacht. 

Wie hat Dir der Whobertus Dry Gin geschmeckt?

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 1 Bewertungen, Ø: 5,00 von 5 Sternen
Loading...