Upcycling: 6 Wege, Deine leere Gin-Flasche weiterzunutzen

Upcycling ist Trend! Immer mehr Menschen erkennen, dass unser derzeitiges Konsumverhalten langfristig nicht funktionieren kann. Eine reine Wegwerfgesellschaft ist nicht nachhaltig und zerstört nicht nur unseren Planeten – und damit unsere Lebensgrundlage – sie lässt uns auch etwas Wichtiges vergessen: Die Freude, die es bringt Sachen zu reparieren, selber etwas zu schaffen, kreativ zu sein. Wenn Du schon einmal etwas selber gebaut hast, wirst Du das Gefühl kennen: Jedes mal wenn man dieses Objekt benutzt, erfüllt es einen mit Stolz und Freude. Dinge, an denen man gearbeitet hat, haben auf einmal eine Geschichte und einen hohen ideellen Wert.

Gin-Flaschen: Ein Schatz fürs Upcycling

Mitglieder des Gin – Clubs haben jeden Monat einen Grund, sich zu freuen: Eine Box voller Köstlichkeiten, die Stunden des Genusses garantieren. Was die Meisten vielleicht noch nicht wussten. Mit jeder Genießer-Box kommt gleichzeitig eine Schatzkiste an recyclebaren Materialien zu Ihnen nach Hause! Ganz vorne mit dabei: Die leeren Gin-Flaschen! Diese lassen sich vielfältig wiederverwenden und upcyclen, für das eigene Heim genauso wie als Geschenk für Freunde.

1. Als Kerzenständer

View this post on Instagram

With the cold weather, we're eating in the playroom most evenings. We're enjoying a date night at home this evening and it's so cosy in the playroom with the right lighting, with all the toys out of sight, that we've set the table here instead of the conservatory. The space works well for our family; it's a proper, cosy family room. We're having #chippychips as you can see from the photo and cajun chicken skewers with salad! #datenight #multifunctional #multifunctionalspace #cosynight #autumnnights #candlelitdinner #argos #ikea #wilko #palmwallpaper #clubtropicanawallpaper #merlot #casillerodeldiablo #yankeecandle #ginbottlecandleholders #tealights #simplethings #loveyourspace #sainsburyshome #anniesloan #upcycled #upcycleddiningtable #corner #cornerbench #cornereatingspace #dinnerfortwo

A post shared by Kayleigh (@cookandcreatekayleigh) on

Upcycling, wie es schon die Großeltern gemacht haben: Flasche ausspülen, eine Kerze reinstecken, fertig ist der Kerzenständer. Schwieriger gestaltet es sich, tropfende Kerzen zu finden. Die meisten Kerzen die man heute bekommt, tropfen gar nicht mehr, was das Schönste an Flaschenkerzenständern ist. Aber mit ein bisschen Suchen, findet man auch die alten, tropfenden Kerzen und kann sich bald über einen wunderschönen, sich stetig verändernden Kerzenständer aus der alten Gin-Flasche freuen.

2. Als Seifenspender

Echt Gin-LiebhaberInnen werden diesen Upcycling – Tipp lieben! Es benötigt hier neben der leeren Gin-Flasche die Pumpe einer leeren Flüssigseife, einen Bohrer oder alternativ einen Hammer und Nagel. Wichtig: Der Nagel sowie der Bohrer sollten den gleichen Durchmesser haben, wie der Schlauch der Pumpe.

Jetzt ist das handwerkliche Geschick schon ein bisschen mehr gefragt: Zunächst mit einem Bohrer (alternativ einem Hammer und einem Nagel) ein Loch in den Deckel der Flasche bohren oder hauen. Jetzt die Seife in die leere Gin-Flasche füllen, die Flasche wie gewohnt mit dem Deckel verschließen und dann einfach den Schlauch Pumpe durch das Loch im Deckel führen. Fertig ist der selbstgemachte Seifenspender! Tipp: Wenn der Deckel nicht ganz fest sitzt, einfach etwas Kleber für die nötige Stabilität nutzen!

3. Als Lampe – Upcycling war nie schöner!

Licht ist ausschlaggebend für die Atmosphäre in einem Raum. Und viele kleinere Lichtquellen in einem Raum statt einer grellen Deckenlampe machen jedes Zimmer direkt so viel gemütlicher! Deswegen der Lieblings-Upcycling-Tipp des Gin Directors: Eine Lichterkette in eine leere, ausgewaschene Gin-Flasche stecken und genießen!

4. Blumen: noch schöner in einer upgecycleten Gin-Flasche

Eine leere Flasche als Blumenvase zu nutzen, ist nicht die Neuerfindung des Rads – aber mindestens genauso effektiv! Ein weniger bekannter Trick: Einfach eine leere, ausgewaschene Gin-Flasche mit Erde füllen statt Schnittblumen eine Zimmerpflanze wachsen lassen. Besser für die Umwelt, besser für den Geldbeutel und besser fürs Gemüt! Nicht vergessen: Einmal gepflanzt, kann die Zimmerpflanze nicht mehr umgetopft werden…

5. Essig und Öl – Genuss und Upcycling

https://www.pinterest.de/pin/390335492679551603/?lp=true

Essig und Öl: Nicht wegzudenken in Küchen der ganzen Welt. Warum nicht diese aus wunderschönen Flaschen über das Essen gießen? Ein Upcycling – Projekt der besonderen Art: Sicherlich, Öl aus einer Gin-Flasche zu gießen mag zunächst ungewöhnlich klingen, aber: Es macht glücklich! Einfach eine leere Gin-Flasche auswaschen und mit einem Ausgießer verkorken. Fertig!